Teach For Austria-Sommerwochen

Ferienförderung mit nachhaltiger Wirkung

Von und miteinander lernen: Bei den Teach For Austria-Sommerwochen sammeln angehende Fellows erste Unterrichtserfahrungen, während Schüler*innen von einer kostenfreien Ferienförderung profitieren.

Erste praktische Unterrichtserfahrungen

Die Teach For Austria-Sommerwochen sind Teil der Teach For Austria-Sommerakademie und geben den angehenden Fellows die Möglichkeit erste praktische Unterrichtserfahrung zu sammeln. Die Teach For Austria-Fellows werden für diesen Einsatz während der Sommerakademie intensiv vorbereitet und professionell von erfahrenen Trainer*innen begleitet und unterstützt. Auch 2018 wurden die Sommerwoche wieder vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres unterstützt: Angehende Teach For Austria-Lehrer*innen unterrichten für zwei Wochen in den Sommerferien in Wien und Amstetten und arbeiten mit Schüler*innen mit diversen Hintergründen.

Sommerwochen in Amstetten und Wien

In Wien wird vor allem mit Schüler*innen gearbeitet, die im abgelaufenen Schuljahr im Unterrichtsfach Deutsch die Noten „Nicht Genügend“, „Genügend“ oder „Ohne Beurteilung“ hatten. In Amstetten nehmen unter anderem auch Schüler*innen mit Fluchthintergrund an den Sommerwochen teil. 2018 waren 27 Fellows in Wien und 29 in Amstetten im Einsatz. Insgesamt nahmen rund 125 Kinder am Unterricht in Amstetten und mehr als 230 am Unterricht in Wien teil.

Förderung in der Ferien

Die teilnehmenden Schüler*innen erhalten eine spezielle Betreuung und Förderung auch in den Ferien, durch die sie unter anderem ihre Deutschkenntnisse ausbauen und festigen können. Die Teach For Austria-Lehrer*innen werden darüber hinaus spezifisch auf die Arbeit in ihren zukünftigen Einsatzschulen vorbereitet, die großteils von Schüler*innen mit Migrationshintergrund besucht werden. Der Fokus im Unterricht der Kinder in den Sommerwochen liegt auf Literacy und Numeracy sowie auf der Vermittlung von wichtigen sozialen Werten. Die Teach For Austria-Erfahrungen der letzten Jahre belegen, dass Unterricht in allen Fächern (z. B. Mathematik oder auch Englisch) auch die Deutschkenntnisse fördert und somit insgesamt die Bildungschancen der Schüler*innen erhöht. Dadurch wird sowohl dem BMEIA-Förderschwerpunkt „Deutsch“ als auch dem BMEIA-Förderschwerpunkt „Kinder- und Jugendliche“ in vollem Ausmaß Rechnung getragen.

Partner*innnen

Die Sommerwochen werden unter anderem durch das BMEIA, die UmdaschGroup und die Wirtschaftskammer Niederösterreich finanziell unterstützt. Ein weiterer wichtiger Kooperationspartner ist Interface Wien.

Mehr zur Ausbildung im Fellowprogramm

 

Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres ko-finanziert.
Verstanden