Yeah, wir haben gewonnen und sind unter den TOP 3 der MEGA Bildungsshow! Vielen herzlichen Dank an alle, die uns unterstützt haben!

#Bildungsgarten: Bildungsinspirationen für alle und jeden Tag

Bildung beginnt weit vor der Schule. Kinder erweitern ihre Fähigkeiten tagtäglich, indem sie sich spielerisch und mit allen Sinnen mit ihrer Umwelt auseinandersetzen. Im Kindergarten als erste Bildungseinrichtung gestalten Elementarpädagog*innen diese Umwelt aktiv mit und unterstützen Kinder dadurch, ihre Potenziale zu erkennen und entfalten. Doch was geschieht außerhalb des Kindergartens? Ob und wie Kinder ihre Fähigkeiten im Alltag stärken, steht in engem Zusammenhang mit dem sozio-ökonomischen Familienhintergrund eines Kindes. Sechs Ready-Fellows setzen sich dafür ein, dass Bildungsgerechtigkeit auch (in Krisenzeiten) von zu Hause aus stattfinden kann und zeigen auf ihrem Instagram-Kanal “Bildungsgarten”, wie Eltern mit Materialien aus dem alltäglichen Leben bedeutungsvolle Lernsituationen schaffen können. Denn Bildung ist dort versteckt, wo man sie zunächst nicht vermuten mag: Auf dem Weg vom Einkaufen nach Hause können Kinder und Eltern zum Beispiel gemeinsam überlegen, was Blumen, Bäume und Bänke gemeinsam haben. Richtig! Sie beginnen alle mit dem gleichen Laut “B”. Das spielerische Entdecken von Inhalten und das Fördern von Fähigkeiten stellen Weichen für einen guten Schulstart und damit für eine gelingende Zukunft.

Den entscheidenden Impuls, den Bildungsgarten ins Leben zu rufen, gab uns der 16. März 2020. Menschen waren im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Österreich plötzlich angehalten, zuhause zu bleiben. Die Kindergärten, in denen wir Ready-Fellows bis dahin täglich eingesetzt waren, wurden zugesperrt oder auf Notbetrieb umgestellt. Für viele Familien war diese Situation mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Wir waren also mit der Frage konfrontiert, wie wir nun, aus dem home office, weiterhin für Bildungsgerechtigkeit eintreten und wirksam werden können. Nach gemeinsamen Gesprächen fanden wir eine Antwort auf diese Frage: Wir gründeten den Bildungsgarten – einen Instagram-Kanal, der Eltern dabei unterstützt, ihre Kinder im veränderten Alltag mit einfachen Mitteln spielerisch zu fördern. Zwar wurden die Einschränkungen in vielen Bereichen mittlerweile gelockert; doch ist der Bildungsgarten nicht minder relevant. Auch in der Zeit nach Corona wollen wir Familien Ideen dafür geben, wie sie ihre Kinder beim Wachsen unterstützen können.

 

“Kinder sind wie Blumen. Man muss sich zu ihnen niederbeugen, wenn man sie erkennen will.” Friedrich Fröbel

 

Eine Besonderheit des Bildungsgartens ist sicherlich, dass die Bildungsangebote mit alltäglichen Materialien und ohne lange Vorbereitung umgesetzt werden können. In einfacher Sprache zeigt jedes Angebot zudem auf, welche Fähigkeiten der Kinder gestärkt werden. Man erfährt beispielsweise, dass mit einer bestimmten Aktivität präzises Greifen und Sortieren geübt werden – beides Fähigkeiten, die Kindern später den Schulalltag erleichtern. Uns ist es außerdem wichtig, in unserer Beschreibung das Kind direkt zu adressieren um auf Augenhöhe zu kommunizieren.

 

“Hinter jedem Post stecken theoretische und praktische Überlegungen sowie eine Feedbackschleife, die die pädagogische Qualität sichern.”

 

Zitate inspirieren Bildungspartner*innen dazu, die eigene Haltung zu Kindern zu reflektieren. Diese Elemente spiegeln unsere pädagogische Haltung wider, die wir durch unseren ständigen Austausch als Team des Bildungsgartens gemeinsam diskutieren und die Frage nach dem “Warum” hinter jedem Angebot reflektieren. Das heißt, hinter jedem Post stecken theoretische und praktische Überlegungen sowie eine Feedbackschleife, die die pädagogische Qualität sichern, aber im Endprodukt eines Posts nicht explizit sichtbar sind. Der Bildungsgarten ist ein Projekt, an dem wir unsere elementarpädagogische Expertise und unsere Leadership-Skills ständig weiterentwickeln. Damit wirken die Erfahrungen, die wir durch den Bildungsgarten sammeln, auf unsere tägliche Arbeit im Kindergarten auf fruchtbare Weise zurück. Diese Synergie macht den Bildungsgarten zu einem einzigartigen Projekt.

Aus einem Eierkarton, ein paar Rosinen und Nüssen entsteht ein Spiel, mit dem Kinder ihr mathematisches Verständnis und ihre Feinmotorik schulen.

 

In der Zukunft möchten wir unsere Äste in verschiedene Richtungen ausstrecken, um unsere Reichweite zu erhöhen. Ein wichtiges Ziel ist es, mehr Familien zu erreichen, vor allem jene, die erschwerten Zugang zu Bildung haben. Dies soll gelingen, indem wir uns auf anderen Plattformen vernetzen und unsere Angebote noch stärker an den Lebensrealitäten der Kinder und Familien orientieren. Das bedeutet unter anderem, auch die sozio-kulturelle Diversität unserer Gesellschaft miteinzubeziehen, sowie aktiv Feedback von Bildungspartner*innen bzgl. der Bedürfnisse und Interessen der Kinder einzuholen. Für Interessent*innen  egal, ob Eltern, Pädagog*innen, Sprachförder*innen oder eine Person außerhalb des Feldes, die  ganz frischen Wind reinbringt, soll es außerdem die Möglichkeit geben, durch Gast-Postings am Bildungsgarten mitzuwirken.  

 

 

 

Machst Du vielleicht schon unseren nächsten Gast-Post? Oder hast Du Ideen oder Feedback für uns? Dann schreibe uns an bildungsgarten.2019@gmail.com oder direkt auf Instagram. Wir freuen uns über jeden Input, Like und übers „Geteiltwerden“.

#bildungvonanfangan #elementarpädagogik #bildungsgarten

Verstanden